Die 2. Herren feiern 2018 endlich den Aufstieg

Den Aufstieg in die Bayernliga hatten die 2. Herren diesmal fest im Visier. Beim dritten Anlauf holten sie sich endlich die Meisterschaft in der Landesliga und steigen damit in die Bayernliga auf. Allerdings mussten sie quasi nachsitzen, da das letzte Spiel gegen den TVA Aschaffenburg aufgrund von Freistellung eines Spielers für die bayerischen Meisterschaften nicht zu Ende gespielt werden konnte. Aber im Nachholspiel ließ Lukas Schneider nichts anbrennen und besiegte Philip Florig, so dass das noch ausstehende Doppel keine Bedeutung mehr hatte. Am Erfolg beteiligt waren, hinten von links Filip Bergevi, Johannes Markel. Lukas Schneider, Rene Rügamer und Julius Gold. Vorne von links Mannschaftsfürher Niclas Schmitt, Christopher Enser-Bönisch und Christian Kosolowski. Es fehlen Fabian Knüttel und Alexander Georgiev.

2. Herren beenden 2017 die Landesliga-Saison als Vierte

Im gesicherten Mittelfeld landeten die 2. Herren in ihrer zweiten Saison in der Landesliga. Am Ende rangieren sie auf Tabellenplatz vier mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 6:6. Am Erfolg waren beteiligt, von vorne Fabian Knüttel, Cheftrainer Goran Popov, Dominik Klemke, Christian Kosolowski, Christopher Enser-Bönisch, Niclas Schmidt, Julius Gold, Lukas Schneider und Johannes Markel. Es fehlen Konstantin Uttinger, Maximilian Fleischer, René Rügamer und Obrad Markovski.

 

2. Herren schaffen 2016 den Klassenerhalt

Für den Klassenerhalt in der Landesliga traten 2016 an: hinten von links Tino Yurdadogan, Maximilian Fleischer, Christian Kosolowski, René Rügamer, Christopher Enser-Bönisch, Lukas Schneider und vorne von links Fabian Knüttel, Pepikj Elvedin, Julius Gold und Mannschaftsführer Niclas Schmidt.

 

Die 2. Herren steigen 2015 in die Landesliga auf

Die erfolgreichen 2. Herren mit vorne von links: Johannes Markel, Christopher Enser-Bönisch und Rene Rügamer. Mitte von links: Julius Gold, Niclas Schmidt, Cheftrainer Goran Popov, Christian Kosolowski und Konstantin Janke und hinten von links: Lukas Schneider, Maximilian Fleischer, Fabian Knüttel und Matthias Pusch.

Der Kader 2013

Auf dem Bild stehen von links nach rechts: Lukas Schneider, Tino Yurdadogan, Andreas Weniger, Niclas Schmidt, Maximilian Fleischer und Michael Wolz.

Impressum  -  Kontakt

Tennis-Sound-Effects from http://www.freesfx.co.uk