Präsidium seit 2018 nun ein Quintett

 

Damit der Verein für die Zukunft bestens gerüstet ist, wurde bei der ordentlichen Mitgliederversammlung im Zuge der Neuwahlen des Präsidiums dieses um die Position des Vize- präsidenten/präsidentin erweitert. An der Vereinsspitze stehen nun von links: Christian Kosolowski, Vizepräsident für Finanzen und Verwaltung, Annette Trabold, neu ins Amt gewählte Vizepräsidentin, Michael Reizel, Präsident, Niclas Schmidt, Vizepräsident Sport und Christopher Enser-Bönisch, Vizepräsident Clubanlagen.

 

Gelungener Jahresabschluss 2017

Bei der Weihnachtsfeier 2017 kamen Jung und Alt gleichermaßen auf ihre Kosten. Der Besuch des Nikolauses durfte für den Tennisnachwuchs natürlich nicht fehlen. Vor dem festlichen Weihnachtsmahl waren somit Gedicht-Aufsagen, Lied-Singen oder anderes gefragt.

Christopher Enser-Bönisch beim Kiliani-Stammtisch 2017

Volker Omert traf sich mit Gästen aus dem Bereich des Sports beim TV-Touring Kiliani-Stammtisch im Festzelt mit Jochen Klingler, Vorsitzender Reit- und Fahrsportverein Würzburg und Umgebung e.V., Christopher Enser-Bönisch, Vizepräsident Tennis-Club Weiß-Blau Würzburg und Karl-Heinz Wolfstädter, Abteilungsleiter Boxen FC Würzburger Kickers, Film hier

Neu renovierte Tennishalle wurde feierlich eröffnet, mehr

Artikel in der Main-Post, hier

 

Club im Aufwärtstrend

Auszüge aus der ordentlichen Mitgliederversammlung 2017, mehr.

 

Frischzellenkur für die Vereinsspitze

Neues Präsidium bei der Mitgliederversammlung 2016 gewählt

Das neue Präsidium des TC Weiß-Blau Würzburg mit von links: Christian Kosolowski, Vizepräsident Finanzen, Präsident Michael Reizel, Niclas Schmidt, Vizepräsident Sport und Christopher Enser-Bönisch, Vizepräsident Anlagen.

Bei der Mitgliederversammlung wurde ein Generationswechsel in der Vereinsspitze vollzogen, mehr

 

Rudi May 2016 ausgezeichnet

Ehrenmedaille für verdienten Würzburger Sportler

Die Urkunde für besondere Verdienste um den Sport in Bayern wurde im November 2016 dem Ehrenpräsidenten des TC Weiß-Blau Würzburg Rudi May vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (links) und Günther Lommer, Präsident des Bayerischen Landessportverbandes (rechts) überreicht. Der Sport braucht engagierte Menschen. Für den Tennis-Club Weiß-Blau Würzburg brachte Rudi May in seinen 15 Jahren als Präsident einiges auf den Weg. 1999 ging sein Engagement hier in die Ehren- präsidentschaft über. Auch in der Sportlerszene allgemein hat er sich einen Namen gemacht. So ist Rudi May seit 1984 Präsident des Golf Club Würzburg. Auch bei den Würzburger Kickers mischte er als Präsident in den Jahren 1992 bis 2000 mit und wurde dann zum Ehrenpräsidenten ernannt. Er hatte immer auch ein Herz für die Aktiven und unterstützte bei der Würzburger Sporthilfe - ebenfalls als Präsident - talentierte Sportlerinnen und Sportler. Vielen wird der von ihm über viele Jahre organisierte Sport- und Medienball in guter Erinnerung sein. (Foto Bayerisches Innenministerium)

Impressum  -  Kontakt

Tennis-Sound-Effects from http://www.freesfx.co.uk